Der Bundesverband ehrenamtlicher Richterinnen und Richter, die Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen (DVS), wurde 1993 gegründet. Er versteht sich als Interessenvertretung und Fortbildungseinrichtung der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter in Deutschland. Dem Dachverband mit Sitz in Berlin gehörten bisher sieben Landesverbände an, die teilweise schon 1989 ins Leben gerufen wurden und in denen mittlerweile ca. 1.200 Mitglieder organisiert sind.
Zu den Landesverbänden gehören der LV Baden-Württemberg (1998), der LV Bayern (1989), der LV Brandenburg und Berlin (1992), der LV Mitteldeutschland (2005) mit den Ländern Sachsen (1992), Sachsen-Anhalt (1997) und Thüringen (2005), der LV Niedersachsen und Bremen (2005), der LV Nord (2006) mit den Ländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie der LV Nordrhein-Westfalen (1989), der bisher die Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland mitbetreute.

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter werden sowohl in der Strafgerichtsbarkeit (Schöffinnen und Schöffen) und in der Zivilgerichtsbarkeit (Handelsrichter, Landwirtschaftsrichter), aber auch in der Arbeits-, Sozial-, Finanz- und Verwaltungsgerichtsbarkeit eingesetzt. In der Strafgerichtsbarkeit sind beispielsweise über 60.000 Schöffinnen und Schöffen tätig, in allen Gerichtsbarkeiten zusammen sind es weit über 100.000 ehrenamtliche Richterinnen und Richter (2016).

In der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit hat der Laienrichter die Aufgabe, als sach- und fachverständiger Richter den Berufsrichter zu unterstützen und die Auffassungen der von ihm repräsentierten Berufs- und Sozialgruppen zur Geltung zu bringen.

Die Interessenvertretung der Schöffinnen und Schöffen, also der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter in der Strafgerichtsbarkeit, die ohne besondere Sachkunde als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung mitwirken, stellte bisher den Schwerpunkt der Arbeit der DVS. Da die DVS jedoch das demokratische Ziel verfolgt, die Beteiligung des Volkes an der gesamten Rechtsprechung zu fördern, sollen auch die Belange der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter der anderen Gerichtszweige (Arbeits-, Finanz-, Sozial-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Zivilgerichte) in den Focus genommen werden. Auch dieser Personenkreis ist in unserer Vereinigung willkommen und wird um entsprechende Mitarbeit gebeten.

   

News  

 

   

DSGVO  

 

   

© Copyright 2019 - www.schoeffen-hessen.de